Zurück zur Startseite

Sommerfest mit großem Flohmarkt 2016

Hier ein paar Fotos von unserem Flohmarkt, eine rundum gelungene Veranstaltung. Sowohl die Standbetreiber als auch die Gäste und unsere engagierten Helferinnen und Helfer waren äußerst zufrieden. Besonderen Dank an alle unsere Helferinnen und Helfer bei unserem Sommerfest!

TTIP und CETA stoppen - 17.09.16 in Frankfurt

Eine von sieben Demonstrationen gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA fand in Frankfurt am Samstag, dem 17. September statt. 320 000 Menschen beteiligten sich daran. Die Linke im Saarland hat einen Bus nach Frankfurt organisiert, außerdem sind viele Unterstützer auch mit der Bahn angereist.

 

Stopp Ramstein

Am 10. und 11. Juni fanden in Kaiserslautern, in Landstuhl und an der Airbase Ramstein Friedenskundgebungen, Diskussionen und andere Aktionen statt. Der Hauptredner in Kaiserslautern war Oskar Lafontaine. Nach der Kundgebung wurde die Airbase von einer Menschenkette "umzingelt". Die Kundgebungen endeten mit einer friedlichen Abschlusskundgebung vor der Airbase Ramstein. Natürlich waren auch aus dem Kreis St. Wendel Unterstützer angereist.

 

Unsere Delegierten auf dem Bundesparteitag in Magdeburg

Am 28./29. Mai fand der Bundesparteitag in Magdeburg statt. Neben der Neuwahl des Bundesvorstandes wurden auch wichtige programmatische Beschlüsse gefasst, die sich mit dem Thema Frieden, einer gerechten Weltordnung, Solidarität und einer sozialen Offensive befassen. Heinz Bierbaum, der parlamentarische Geschäftsführer der Landtagsfraktion wurde erneut in den Bundesvorstand gewählt. Die beiden Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger wurden als Vorsitzende bestätigt. Im Präsidium, das die Sitzungen des Bundespartags leitet, sitzt auch unsere Landesvorsitzende Astrid Schramm.

Alternativer Stadtrundgang St. Wendel

Bisher verband man St. Wendel sehr stark mit dem Katholizismus, zudem gilt die Stadt als Hochburg der Konservativen mit manchmal - selbst für Einheimische - schwer verständlichem Dialekt. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die doppeltürmige Wendelinusbasilika und dem wuchtigen Haus der Missionare oberhalb der Stadt. Was nur wenige wissen: St. Wendel hat auch eine andere, eine linke Geschichte. Denn jahrhundertelang bemühten sich einige herausragende Einwohner aufopferungsvoll um den zivilisatorischen Fortschritt und haben dabei ihre Spuren in der Regional- und Weltgeschichte hinterlassen.

Die Peter-Imandt-Gesellschaft/Rosa-Luxemburg-Stiftung lud erstmalig zu einem Stadtrundgang auf den Spuren linker Persönlichkeiten durch St. Wendel ein. Der bekannte Stadtführer Ortwin Englert wird verraten, wo der Lehrer von Karl Marx wohnte und worin er seinen Zögling unterrichtete. Über den Kirchenreformator Nikolaus von Kues ist bekannt, dass er ein Faible für die Stadt an der Blies entwickelte, während in der jüngsten Zeit der CDU-Bürgermeister keine Angst davor hatte in falschen Geruch zu geraten, weil er ein Denkmal aus Bronze für die Haushälterin der Familie Marx Helena Demuth errichten ließ. In Kooperation mit Heike Kugler

Gut besuchte Bürgersprechstunde mit Thomas Lutze